Naturschauspiel Logo Typo weiss

MÄRZ 2018

STADT


„DER KUTSCHER HATTE DEN WAGEN VOLLKOMMEN ZUGEMACHT, UND UM 6 UHR FUHR ICH AB, UND FUHR UNTER FLEISSIGEM REGEN BIS STEYR, WO ICH UM 7 ¼ UHR ANKAM. ICH BEGAB MICH IN DAS BEWUSSTE ZIMMER, UND ALS ICH MEINE SACHEN HEROBEN HATTE, BEZAHLTE ICH DEN KUTSCHER (…), GING DANN ZU DEM DECHANTE, DER IN ITALIEN IST, DANN ZU DEM BÜRGERMEISTER, DER NACH HAAG IN UNTERÖSTERREICH GEFAHREN WAR, UND DANN ZU DEM ALTEN 80JÄHRIGEN PFARRER VON STEYRDORF, DER NIRGENDS HINGEFAHREN WAR, UND BEI EINEM GLASE WEIN SASS."

 

ADALBERT STIFTER
BRIEF AN AMALIA STIFTER, STEYR, 26. JUNI 1863

Zitate ausgewählt von Adalbert-Stifter-Institut des Landes OÖ / StifterHaus
anläßlich des 150. Todestages von Adalbert Stifter (1805-1868)

 



WALK ON THE WILDE SIDE

Mit NATURSCHAUSPIEL streifen wir durch den Stadtdschungel zu den Brachen und Baulücken und weiter zu den Gstätten und wilden Flüssen. Denn die Stadt bietet mittlerweile eine überraschend große Artenvielfalt und bemerkenswerte Überlebensräume für gefährdete Tiere. Du erforschst Insekten, Vögel oder seltene Baumarten. Geh mit auf Stadtexpedition und zieh auf unbekannten Wegen hinaus in die Vororte, hinauf auf die Türme und hinein ins Erlebnis.

UNSER KULINARIKTIPP
Genieße das beste Eis Österreichs bei ...

BUBURUZA
Enge Gasse 16, 4400 Steyr
www.buburuzaeis.at


 

2018 vermittler margit zauner c ooe robert maybach

 

NATURVERMITTLER/IN IM PORTRÄT

MARGIT ZAUNER

Nach Abschluss der Handelsakademie überlegte Margit Zauner bei der Studienwahl lange: Sollte sie der Vernunft folgen und Handelswissenschaften studieren oder dem Herzen und doch Zoologie wählen, auch wenn es schwierig werden könnte Arbeit zu finden? Sie vertraute auf den Weg des größten Interesses. Denn das Interesse, besonders für Insekten, hatte sich schon in der Kindheit entwickelt, wo sie deren „Baupläne“ erforschte. Nach dem Studium untersuchte sie Fische in einem Aquaristik-Großhandel und fühlte sich nicht richtig wohl, da Tiere als Ware behandelt wurden. So begann die heute dreifache Mutter mit Führungen im Tiergarten Wels und der Ausbildung zur Natur- und Landschaftsvermittlerin. Jetzt ist sie bei ihrer Berufung gelandet und bringt Kindern die Tierwelt näher.

 

 MEIN NATURSCHATZ
Naturschätze kann man selbst, etwa im eigenen Garten, schaffen. Es gibt viel Potential, wie etwa große Rasenflächen, die in schöne Blumenwiesen umgewandelt werden könnten. Ich wünsche mir, dass Stadtgärtner und Privatpersonen mehr unaufgeräumte Flächen und naturnahe Gärten entstehen lassen. Deshalb sind Information und Auf klärung wichtig. Bei Mission Natur erreichen wir bereits die Jüngsten und über die Kinder auch deren Eltern.

MEIN NATURABENTEUER
Die Tour „Wildes Wels“ ist ein richtiges Naturabenteuer direkt vor der Stadt im Europaschutzgebiet “Untere Traun“, das leider viele Welser gar nicht kennen, obwohl manche nur einen kurzen Fußweg entfernt wohnen. In der Stadt gibt es mittlerweile oft eine größere Vielfalt als am Land, wo immer mehr Kulturflächen die Landschaft dominieren.

MEIN NATURREZEPT - NISTHILFE FÜR WILDBIENEN
#1 1 Blechdose, hohle Pflanzenstängel (Schilf oder Bambus) Ø 3 bis 9 mm, einen cm kürzer als die Dose abschneiden. Achtung nicht quetschen!
#2 Schnittflächen mit feinem Schleifpapier glätten, Stängel innen von Mark befreien (mit Kastanienbohrer, Stricknadel oder langem Schrauben) und in die Dose stecken, so dass sie stramm halten.
#3 Nach Süden ausgerichtet liegend und regengeschützt fest montieren (z.B. auf Fensterbank zwischen Blumenstöcken, im Holzstapel). Das ganze Jahr über draußen lassen. Beobachten.

 

2018 skorpionsfliege c naturschutzbund johannes gepp

 

TIERPORTRÄT DES MONATS

DIE SKORPIONSFLIEGE

EIN FURCHTEINFLÖSSENDER FEINSCHMECKER

Der Name klingt gefährlich, das Aussehen ist ungewöhnlich und doch ist die Skorpionsf liege (panorpa communis) ein vollkommen harmloses Insekt. Ihr Name bezieht sich nicht auf einen Giftstachel, sondern auf den auffällig geformten Hinterleib der Männchen. Der mäßig gute Flieger findet sich in Gebüschen an Wald- oder Wegrändern und auch auf Wiesen. Am Speiseplan der Skorpionsfliege, deren Puppen je nach Klima etwa Anfang Mai schlüpfen, stehen reife Himbeeren, Brombeeren oder herabgefallenes Obst ebenso wie tote Insekten oder Spinnen.

 

gewinnspiel

Das Gewinnspiel zum Thema des Monats März ist leider abgelaufen!

Bitte wechseln Sie zum aktuellen Thema des Monats.

NASP18 Highlighttour mission natur

MISSION WILDBIENEN

Auf einem Rundgang erkunden wir gemeinsam die faszinierende Vielfalt und unterschiedlichen Lebensräume der Wildbienen. Spielerisch entdecken wir dabei ihre Lebensweisen und die oft geheimen Nistplätze. Auf der Suche nach Bienen-Nahrung erfahren wir auch, welchen Bedrohungen Rote Mauerbiene, Sandbiene und Co ausgesetzt sind. Um den Wildbienen zu helfen, bauen wir gemeinsam Nisthilfen für den eigenen Balkon oder Garten!

MEHR DETAILS >

NASP18 ThemenVorschau APRIL

NASP18 ThemenVorschau MAI