Naturschauspiel Logo Typo weiss

Finde dein Naturschauspiel

BERGPARADIES WARSCHENECK

WÄLDER, WIESEN UND WINTER IM KARSTGEBIRGE ENTDECKEN


Auf vier unterschiedlichen Routen rund um Wurzeralm, Rote Wand und Dumlerhütte erforschen wir die Lebensräume von Pflanzen und Tieren. Wir erfahren Wissenswertes über die Entstehung der Alpen und die Auswirkungen der Eiszeiten. Wo der Mensch schon seit tausenden von Jahren Almwirtschaft betrieben und die Landschaft geprägt hat, entdecken wir am Warscheneckplateau auch den größten Lärchen-Zirbenurwald der Ostalpen. Und im Winter erkunden wir dieses einsame Gebiet mit Schneeschuhen.


Variante 1: Wurzeralm-Rundtour: Pflanzenreichtum und Almfeeling im Karstgebirge
Auf dieser rund dreistündigen, familienfreundlichen Wurzeralm-Rundtour erkunden wir das älteste Almgebiet der Region und seinen unvergleichlichen Reichtum an Pflanzen, Insekten und Formen. Von der Bergstation der Wurzeralmbahn wandern wir gemeinsam durch eine der schönsten und hochwertigsten Naturgebiete Österreichs, bestaunen spektakuläre Karstformationen wie Karren und Dolinen, finden die unterschiedlichsten Lebensräume für Pflanzen und Tiere, wie den Brunnsteiner See sowie Hoch- und Tiefmoore und kosten würzige Almkräuter. Beim Besuch der der historischen Filzmoosalm wird uns bewusst, dass der Mensch hier schon seit tausenden von Jahren Almwirtschaft betreibt und dadurch die Landschaft prägt.

Variante 2: Entdeckungsreise über den Roten-Wand-Sattel zu Dümlerhütte und Gleinkersee
Diese Wanderung erschließt uns eine der großartigsten alpinen Landschaften Österreichs mit seiner unvergleichlichen Arten- und Formenvielfalt. Von der Wurzeralm wandern wir auf den Roten-Wand-Sattel, den höchsten Punkt der Tour. Einmalige biologische und geologische Phänomene gibt es entlang des Weges zu bestaunen. Grandiose Ausblicke auf Teichlboden, Brunnsteinkar, Warscheneck und Rote Wand wärmen das Herz. Wir lernen auch über Verletzlichkeit der Bergnatur. Sanft führt die Route dann hinunter über duftende Rasenmatten, vorbei an Lacken und durch Lärchenwälder zur Dümlerhütte. „So schmecken die Berge“ lautet das Motto dieser gastfreundlichen Hütte, die uns einen außergewöhnlichen Genussmoment beschert. Anschließend geht es durch den wilden Seegraben hinunter zum Gleinkersee, wo wir uns auf die Fährte von Seekuh und Gleinkersau begeben. Mit dem Wandertaxi geht es zurück zur Wurzeralm Standseilbahn.

Die reine Gehzeit beträgt 5,5 Stunden, im Aufstieg sind ca. 500 Höhenmeter zu bewältigen.

Beitrag zur Tour: http://www.lebensart-reisen.at/das-herz-schlaegt-oben-hoeher

Variante 3: Den größten Lärchen-Zirbenurwald der Ostalpen entdecken
Am Warscheneckplateau erstreckt sich der größte Lärchen-Zirbenurwald der Ostalpen. Es ist ein jahrtausendalter Lebensraum, wo es außer Spuren früherer Almwirtschaft, kaum menschliche Beeinflussung gibt. Besonders im Frühjahr, wenn alles zu blühen beginnt, kommt der Gegensatz dieses einzigartigen alpinen Landschaft so richtig zur Geltung: Einerseits die karge Karstlandschaft mit steilen, schroffen Felswänden und bizarren Karstformationen, andererseits ein unvergleichlicher floristischer Reichtum, mit alten, knorrigen Bäume, von denen ein eigentümlicher Zauber ausgeht. Eine Zirbe braucht 50 Jahre, bis sie geschlechtsreif wird, daher erstaunt es nicht, dass das Durchschnittsalter bei mehreren hundert Jahren liegt. Doch nicht nur Lärchen und Zirben, viele andere hochspezialisierte und selten gewordene Pflanzen entdecken wir auf unserer Entdeckungsreise: Gleich nach der Schneeschmelze stecken Soldanellen ihre Köpfchen durch den Schnee, die Clusius-Primeln, auch „Jagablut“ genannt, setzt wie unzählige Dotterblumen starke Farbakzente. In den trockenen Felsspalten finden wir das seltene Petergstamm in einer ungewöhnlichen Üppigkeit, in den alpinen Rasenmatten wachsen Frühlingsenzian und Alpen-Küchenschelle.

Die Gehzeit beträgt rund fünf Stunden, etwa 400 Höhenmeter im Aufstieg sind zu bewältigen.

Variante 4: Mit Schneeschuhen durch den Lärchen-Zirbenurwald
Der größte Lärchen-Zirbenurwald der Ostalpen erstreckt sich am Warscheneckplateau, den wir mit unseren Schneeschuhen erkunden. Es ist einsam hier abseits vom Pistenrummel, doch wir genießen diese Landschaft voll stiller Schönheit, die unter einer dicken Schneedecke auf den nächsten Frühling wartet. Besonders beeindrucken alte, knorrige Bäume, die auf den Felsen „stocken“ und die sich in der tief verschneiten Karstlandschaft als wahre Überlebenskünstler erweisen. Sie haben spezielle Überlebensstrategien ausgebildet, um die kalten Wintermonate im Hochgebirge zu überstehen. Die verfallene Purgstallalm und bizarre Karstgebilde liegen unter dem Schnee begraben und wecken unsere Fantasie, nur ab und zu schauen riesige Felsen und Karstgassen unter einer Schneehaube hervor. Wir genießen die frische Bergluft und die klare Sicht auf die umliegenden Gipfel, die Sonne scheint. Bis auf das Geräusch unserer Schneeschuhe ist es ruhig, nur ab und zu hören wir einen Schneesperling tschilpen, das "Wize-wize" einer Tannenmeise oder einen Tannenhäher rufen. Alles wirkt so friedlich.

Die Gehzeit beträgt rund vier Stunden, etwa 400 Höhenmeter im Aufstieg sind zu bewältigen. Die Ausrüstung kann ausgeborgt werden.


 

 

DIE TERMINE


DATUMDAUERVERMITTLER/INTREFFPUNKT 
Keine Einträge vorhanden!

 

 

DETAILS & INFOS

Preis
Erwachsene
Kinder (bis 14 Jahre)
16.00 Euro (p.P.)
8.00 Euro (p.P.)
Gruppenpreis
Kinder (bis 14 Jahre)
Erwachsene
Schulklasse
5.00 Euro (p.P.)
10.00 Euro (p.P.)
5.00 Euro (p.P.)
Preis Zusatzinformationen
Die oben angeführte Preise gelten für die Varianten 2,3 und 4

Für Mitglieder alpiner Vereine wird der Gruppenpreis gewährt. (Ausweis mitnehmen).

Preise Variante 1:
Preis pro Kind: € 5,-
Preis pro Erw.: € 12,-
Gruppenpreis Kind: € 4,-
Gruppenpreis  Erw.: € 9,-
Gruppenpreis Schulklasse: € 4,-

Für Inhaber einer Pyhrn-Priel-Card ist die Teilnahme an der Variante 1 sowie die Fahrt mit der Standseilbahn kostenlos (Karte vorzeigen).

Angeg. Preise exkl. Fahrt mit der Standseilbahn: http://www.hiwu.at/wurzeralm
Ermäßigung
10% für OÖ Familienkarte, OÖN-Card, 4youCard, ÖAMTC-Clubkarte, STEYR Shopping Card, Donauregion OÖ
ermaessigung ermaessigung2 ermaessigung3 ermaessigung4 ermaessigung5 ermaessigung6
mind. / max. Teilnehmer
7 / 16
Treffpunkt
4582 Spital am Pyhrn , Pyhrn 33 (Talstation der Wurzeralm-Standseilbahn, an der B138)
Ausrüstung
Variante 1:
Wanderschuhe, Rucksack mit Getränken (ca. 1 Liter pro Person) und Jause; warme Jacke und Regenschutz, Sonnenschutz für Kopf, Lippen und Haut.

Variante 2 & 3:
Wanderschuhe event. Teleskopstöcke, Rucksack mit Getränken (ca. 1 Liter pro Person) und Jause; warme Jacke, event. Haube und Regenschutz, Sonnenschutz

Variante 4:
Feste Wanderschuhe, Schneeschuhe*, Teleskop*- oder Skistöcke*, LVS-Gerät*, Schaufel*, Sonde*, Rucksack, Thermoskanne mit heißem Getränk, Jause; warme Kleidung: Skiunterwäsche, Skistutzen, Fleecepulli, Softshelljacke, Goretex-Jacke, warme Outdoor-Hose (keine Baumwollhose), Haube, Handschuhe, Sonnenschutz
* können gegen Gebühr ausgeborgt werden
Besonderer Hinweis
Tour entfällt bei Regen

Teilnehmerzahl min./max. bei den Varianten 2,3,4: 7/16

Allgemeine Tipps
Museum "Zwischen Himmel und Erde - Gerlinde Kaltenbrunner und die Welt der 8000er" (Stiftspl. 1, 4582 Spital am Pyhrn)
Web: www.weltder8000er.at

Dr. Vogelsang-Klamm
Web: www.kalkalpenweg.at/sehenswertes/pyhrn-priel/dr-vogelgesang-klamm.html

Pießling-Ursprung (4575 Roßleithen)
Web: www.ausflugstipps.at/oesterreich/tour/430000985/piessling-ursprung-von-rossleithen.html

Nationalpark Kalkalpen
Web: www.kalkalpen.at

Erlebnisberg Wurbauerkogel (4580 Windischgarsten)
Web: www.wurbauerkogel.at
Einkehrtipps
Gasthof Seebauer (Gleinkersee 2, 4575 Roßleithen)
Telefon: 07562/7503
Web: www.gleinkersee.at

Berggasthof Zottensberg (Edlbach 55, 4580 Edlbach)
Web: www.zottensberg.at

Konditorei Thallinger (Hauptstraße 15, 4580 Windischgartsen)
Telefon: 07562 5385

Gasthaus zum Niesl, Familie Parzer (St. Pankraz 5, 4572 St. Pankraz)
Web: www.gasthaus-niesl.at

Gasthaus Waldhof, Familie Berger (Pichl 352, 4575 Roßleithen)
Web: www.gasthaus-waldhof.at

Cafe-Konditorei Kemetmüller (Stiftsplatz 8, 4582 Spital am Pyhrn)
Web: www.kemetmueller.com

 

TREFFPUNKT

 

DOWNLOADS

Bergparadies Warscheneck Die Tour als PDF im Überblick 1,72 MB Download

 

 

KONTAKT

Name
Martha Rieß
Firma/Organisation/
Verein
-
Telefon
0664/3969645

 

 

DEINE NATURVERMITTLER/INNEN

Vermittler Maria Felbauer

Maria Felbauer

Vermittler Franz Maier

Franz Maier

Vermittler Martha Rieß

Martha Rieß

 

ANMELDUNG ZU
"BERGPARADIES WARSCHENECK"
  1. Termin(*)
    Bitte wählen Sie Ihren Wunschtermin.
  2. Anrede
    Eingabe nicht gültig.
  3. Vorname(*)
    Eingabe nicht gültig.
  4. Nachname(*)
    Eingabe nicht gültig.
  5. Straße(*)
    Eingabe nicht gültig.
  6. PLZ(*)
    Eingabe nicht gültig.
  7. Ort(*)
    Eingabe nicht gültig.
  8. Email(*)
    Eingabe nicht gültig.
  9. Mobil(*)
    Bitte hinterlegen Sie Ihre Mobilnummer im Format: 0676123456
  10. Teilnehmer
  11. Erwachsene(*)
    Invalid Input
  12. Kinder (unter 14)
    Invalid Input
  13. Summe
    Invalid Input
  14. Sicherheitsabfrage
    Eingabe nicht gültig.
  15. (*)
    Eingabe nicht gültig.
  16. Invalid Input

 

 

DER SCHAUPLATZ

Warscheneck

Warscheneck

Südöstlich des Warscheneck Hauptstockes erstreckt sich im Gemeindegebiet von Spital am Pyhrn das Schutzgebiet Warscheneck. Es ist geprägt von ausgedehnten, beweideten Fichten- sowie Fichten-Lärchen-Bergwäldern, Reinweiden und Sumpfflächen.