Naturschauspiel Logo Typo weiss

Foto Land OÖ Schauer 1 Aktuelles

10. MAI 2017

Abenteuer in der Wildnis - NATURSCHAUSPIEL im Donauraum

Oberösterreich ist reich an außergewöhnlichen Naturräumen. Seit vielen Jahren betreibt die Naturschutzabteilung des Landes Oberösterreich mit dem „NATURSCHAUSPIEL“ ein österreichweit einzigartiges Naturvermittlungsprojekt. Mehr als 100 Naturvermittler, Wald- und Kräuterpädagogen führen jedes Jahr bis zu 20.000 Gäste durch die Schutzgebiete. „Wissensvermittlung mit Erholung und Genuss“ lautet ihr Motto, „denn Natur lässt sich nur verstehen, wenn sie auch hautnah erlebt werden kann“.

Bootssafaris durch das Aschachtal streifen Rückzugsgebiete vieler Vogelarten und seltener Wasserbewohner. Die Geschichte der Aschach kann auf vielfältige Weise erzählt werden. Das Ufer berichtet von der Kraft des Wassers und von der Zähmung durch den Menschen. Die Tiere und Pflanzen bezeugen Lebensraum und Veränderung, Nutzung und Sauberkeit. Im Pesenbachtal, dem ältesten Naturschutzgebiet des Mühlviertels, werden Trekking-Touren mit Alpakas angeboten.  

Auf dem Wasser entwickeln die engagierten Naturschützer neue Programmpunkte für das „NATURSCHAUSPIEL“. So folgt zum Beispiel eine Abenteuer-Tour durch das Europa-Schutzgebiet Traun-Donau-Auen den Spuren der Wildnis.

Kameramann und Gestalter Claus Muhr hat unsere Naturvermittler für eine Dokumentation des ORF Oberösterreich im Donauraum begleitet und dort viele Naturphänomene sowie die Geschichte des Donauvolkes entdeckt. Spannende Geheimnisse des Stromes selbst haben Sagen, Legenden und Anekdoten preisgegeben.

Am Mittwoch den 10. Mai 2017 fand im Schlossmuseum Linz die Vorpremiere mit Teilnahme prominenter Gäste aus Politik, Tourismus und Projektpartnern statt.

Am kommenden Muttertags-Sonntag, dem 14. Mai wird der Film österreichweit am ORF2 um 16:30 Uhr ausgestrahlt.
Bitte auch um Info an Freunde, Bekannte, Interessierte … http://ooe.orf.at/studio/stories/2831831/

Vielen Dank & viel Freude beim Schauen.

Foto © Land OÖ Schauer


 
 

NASP Schulbox 02 WEB 1200

02. MAI 2017

Lass die Natur rein ins Klassenzimmer - Rauf den Berg, rein in den Wald oder runter zum See

Um unsere Umwelt bewusst zu erkunden, sollte man sich im Idealfall direkt an den Ort des Geschehens begeben. Dort, wo Fauna und Flora hautnah erlebbar sind, werden auch die meisten Eindrücke und Erfahrungen gesammelt, die sich unvergesslich in unser Bewusstsein einprägen. Demnach bietet NATURSCHAUSPIEL erneut ein bunt schillerndes Programm, um mit der Schulklasse hinaus in die Natur zu gehen.

Denn nur hier lässt sich unmittelbar vor Ort forschen und experimentieren. Raus aus der Klasse und rauf den Berg, rein in den Wald oder runter zum See: Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen genießen im Rahmen von NATURSCHAUSPIEL ein vielfältiges Angebot an Themenführungen, die unter professioneller Leitung von wahren Experten ihres Fachs durch ganz Oberösterreich führen. Ob auf Augenhöhe mit Ameise, Biene und Co. oder auf Abenteuertour durch den Urwald der Kalkalpen, auf spannender Spurensuche in der Steinzeit oder auf kulinarischer Rundreise durch Wald und Garten, NATURSCHAUSPIEL entführt auf die
abwechslungsreichsten Natur-Bühnen Oberösterreichs. Dabei wird die eigene Umwelt mit allen Sinnen erlebt und wertvolles Wissen um Geologie, Geschichte sowie Pflanzen und Tiere gesammelt!   

Wer jetzt die gratis SCHULBOX von NATURSCHAUSPIEL bestellt, erhält umfangreiche Broschüren zu geschützten Tieren und Pflanzen sowie jede Menge Wissenswertes zu Oberösterreichs Natur. Dazu gibt´s auch eine nützliche Spielemappe, Tier-Tattoos für Kinder und alle Infos zu den NATURSCHAUSPIEL-Touren für
Projekt- und Wandertage!

Jetzt GRATIS ERHÄLTLICH unter info@naturschauspiel.at mit Angabe der genauen Schuladresse und Schulkennzahl oder unter +43 (0)7252 81199 0.

Birgit Schober-Pointinger / Marlis Hilber


 
 

die wilden stadtbienen 1 c linzer biene k

20. JULI 2016

Pressetour zu den wilden Stadtbienen - Befruchtende Naturlandschaften in Linz

Honigbiene, Pelzbiene, Furchenbiene, Steinhummel und Gartenhummel sind nur einige Vertreter der ca. 700 Arten von Bienen in Österreich. Auch wenn Imker vordergründig um den Erhalt ihrer Wirtschaftsvölker bedacht sind, sichern sie durch diverse Maßnahmen, wie Anlegen von Streuobstwiesen, Wildblumenlandschaften und Nistmöglichkeiten auch den Wildbienen das Überleben. Insbesondere auch in einer Stadt wie Linz – denn Natur macht vor Städten nicht halt. Beispiele: Bruckneruniversität, Barbarafriedhof, Neues Linzer Rathaus, Hafengarten.

Linz ist grün – trotz ihrer industriellen Prägung. Bei einem Spaziergang zu einem dieser Standorte – der Bruckneruniversität - nahmen Journalisten und Gäste am 28. Juni teil. Tatsächlich hat Linz im Vergleich zu anderen Städten eine sehr hohe Anzahl an Grünflächen, Parkanlagen, großzügige Innenhöfe, Botanischer Garten, Biologiezentrum...    

Gibt es naturnahe Lebensräume auch in urbanen Systemen? An manchen Standorten wurden diese neu geschaffen, an anderen, alte Lebensräume reaktiviert. Im Fokus dieser Tour standen natürlich die bestäubenden Insekten, vorrangig die Wildbienen. Durch Beobachtung und Beurteilung der direkten Umgebung wurde den Teilnehmern bewusst, wie Biodiversität gefördert oder zerstört werden kann. Am Ende der Tour kamen sie in den direkten Kontakt mit Bienen (am Bienenstand) die Bedeutung dieser und anderer ökologischer Funktionen noch bewusster, da sie eine direkte Mensch-Tier Erfahrung machen. Diese NATURSCHAUSPIEL-Tour mit Bernhard Rihl, Katja und David Hintersteiner ist exklusiv zum Wunschtermin möglich: Die wilden Stadtbienen

Andreas Kupfer


 

Bild Blog1

20. JUNI 2016

Die Homepage von NATURSCHAUSPIEL in neuem Gewand!

Seit 2010 vernetzt NATURSCHAUSPIEL Anbieter von außergewöhnlichen Naturvermittlungsangeboten in Schutzgebieten aus ganz Oberösterreich. 2016 präsentiert sich das Projekt in einem neuen Erscheinungsbild. Der beliebte SPIELPLAN – das Programmheft mit allen Informationen zu den Touren– zeigt sich wie alle anderen Drucksorten in einem größeren Format, mit zeitgemäßer Bildsprache und moderner Grafik. Diese Neugestaltung spiegelt sich nun auch auf der  website wieder. Aufbauend auf das grafische Konzept der Agentur KEST (www.kest.net) hat die Webagentur EDBS (www.edbs.at) einen kompletten relaunch der Seite vorgenommen. Es gibt neue Funktionen, eine verbesserte Lesbarkeit und neue kundenorientierte Tools, wie zum Beispiel ein automatisiertes Feedbackmail zur Bewertung von durchgeführten Touren. Die neue website ist ab 20. Juni online. Andreas Kupfer